Für Lehrer

Was darf der Lehrer seinen Schülern zu den Prüfungsaufgaben sagen?

Informationen über mögliche Inhalte der Aufgaben gegenüber Prüfungsteilnehmern sind vor Durchführung der Prüfung nicht zulässig. Somit können alle Lehrplaninhalte geprüft werden.

Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses belehrt alle an der Abiturprüfung beteiligten Lehrer über die hierbei zu beachtenden Vorschriften, insbesondere über die Verpflichtung zur Amtsverschwiegenheit.

Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung (2020)

Gerade in einer Abschlussprüfung in einem Fach am Gymnasium können auch grundlegende fachliche Kompetenzen verlangt werden. 

Allgemeine Hinweise sind natürlich trotzdem möglich, beispielhafte Aufgabenstellungen oder Schwerpunktsetzungen sind in Ordnung, gerade bei Inhalten, die im Lehrplan sehr allgemein gehalten wurden.

Was der Lehrer den Prüflingen lieber nicht sagen sollte und was er durchaus sagen kann.
Hinweise für Schülerinnen und Schüler:

Auch wenn euer Geographielehrer oder eure Geographielehrern euch keine Details zu den Prüfungen sagen darf, fragt trotzdem. Versucht ein Gefühl dafür zu bekommen, was wichtig ist und was nicht, was Schwerpunktthemen sind, was Lernstoff ist und was (nur) angewendet werden muss.

Ein Beispiel: Ihr musstet im Unterricht demographische Daten von Tansania und Deutschland vergleichen. Die dabei gewonnen Erkenntnisse müssen für die Prüfung nicht auswendig gelernt werden. Wichtiger ist, dass ihr auch in der Prüfung demographische Daten vergleichen und entsprechende Schlussfolgerungen ziehen könnt.

Bevölkerungspyramiden von Tansania und Deutschland (Zahlen von 2019, PopulationPyramid.net, CC BY 3.0 IGO)
Weitere Informationen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.